Robotarena - Robotergesetzte

Robotergesetzte

Die drei Assimovschen Robotergesetze


 
1) Ein Robot darf keinen Menschen verletzen oder durch Untätigkeit zu Schaden kommen lassen.

2) Ein Robot muß den Befehlen eines menschen gehorchen, es sei denn, solche Befehle stehen im Wiederspruch zum ersten Gesetz.

3) Ein Robot muß seine eigene Existenz schützen, solange dieser Schutz nicht dem ersten oder Zweiten Gesetz wiederspricht.

 Der weltbekannte Schriftsteller Isaac Asimov hat, neben seinen zahlreichen Science Ficton Büchern, auch eine Reihe von Robotergeschichten geschrieben. Es handelt sich dabei um 31 Kurzgeschichten, welche im Zeitraum von 1939 bis 1970 geschrieben wurden.
Die drei Robotergesetze spielen in allen seinen Gechichten einen tragende Rolle. Sie sind sozusagen der Verhaltenskodex für seine Roboter. Das erste mal wurden die drei Gesetze ausführlich in der Story "Runaround" (Herumtreiber) erläuter, welche 1942 veröffentlicht wurde.
Diese Robotergesetzte dienen gerade heute vielen Entwicklern von Roboter als Leitfaden.
Dies gilt sowohl für die "dummen" Industrieroboter und noch viel mehr für autonome mobile Roboter.
Isaac Asimov schreibt seine Publikationen nach dem Leitsatz:  "Unterhalten, ohne zu belehren - lehren, ohne zu langweilen" Getreu diesem Motto versucht er seine Geschichten immer im Rahmen des, wennauch in Zukunft, Realistischen zu halten.
Dennoch was er erstaunt, als er von der Joseph F. Engelberger hörte, daß dieser in den späten 50 Jahren die Firma Unimotion zu gründen, weil er von den Robotergeschichten seines Komilitonen der Columbia Universität Isaac Assimov begeistert war.
Unimotion ist einer der weltweit führenden Herstellern von Industrierobotern und Joseph F. Engelberger beschäftigt sich heute mit der Entwicklung von der nächsten Robotergeneration, den autonomen Servicerobotern (z.B. HelpMate).
Wie lange wir es wohl noch dauern, bis Roboter existieren, die die Leitungsfähigeit der Maschinen besitzen, die Assimiv in seinen Geschichten bechreibt ? Jedenfals sind wir auf dem Weg dorthin...

Vor einigen Jahren ist eine seiner Kurzgeschichten "The bicentennel man" (Der zweihundert Jahre Mann; erschienen 1976) als Kinofilm mit Robin Williams im Kinno gelaufen. Auch wenn der Film zum Teil etwas langatmig ist, es ist ein Muß für alle Robitiker.
Übrigens dreht sich der Actionfilm "I Robot" mit Will Smith genau um diese drei Gesetze.

P.S. Jedem der die Robotergeschichten Asimovs einmal nachlesen will, sei folgendes Buch empfohlen:
Isaac Assimov Alle Robotergeschichten Bastei Lübbe Verlag ISBN:3-404-24082-0

Robotarena